Ubuntu-Yoga
Ubuntu-Yoga steht für: Menschlichkeit, Nächstenliebe und Gemeinsinn, sowie die Erfahrung und das Bewusstsein, dass man selbst Teil eines Ganzen ist. Uns vereint mehr als uns trennt
Menschlichkeit
Yoga-Asanas machen Rückgrat und Gelenke beweglich und stärken Muskulatur, Drüsen und die inneren Organe. Dein Körper wird gekräftigt, gestrafft und erhält seine ideale Form zurück.
Nächstenliebe
Die regelmäßige Praxis von Yoga-Asanas weckt ungeahnte Energiereserven und führt zu einem völlig neuen Körper-Wohlgefühl. Die Bewegungen haben darüber hinaus auch eine tiefe spirituelle Wirkung
Gemeinsinn
Sie befreien von Ängsten und helfen, Vertrauen und positive Gelassenheit aufbauen. Nach 90 Minuten wirst Du Dich angenehm leicht und erfrischt fühlen. Das Hier und Jetzt genießen und gelassen bleiben.
Über mich

Yoga bedeutet für mich „Menschlichkeit“, „Nächstenliebe“ und „Gemeinsinn“ sowie die Erfahrung und das Bewusstsein, dass man selbst Teil eines Ganzen ist.
Das ausgeprägte Interesse an Bewegung und Körpergefühl brachte
mich als junge Erwachsene an die Akademie des Tanzes nach Mannheim.
Auftritte bei „Wetten Dass…“ mit den Scorpiones, sowie andere Stars folgten.

Meine Liebe zum Yoga fand ich, als ich als Grafikdesignerin nach Malaga zog – und 2003 meine erste Yogastunde besuchte. Die Asanas, Energien und philosophischen Ansätze halfen mir über die stressige Zeit und die vielen Hürden in dieser neuen Umgebung hinweg. So erkannte ich im Yoga eine Kraftquelle und Lebensbereicherung.
Die Meridian Akademie in Hamburg bildete mich zum Instructor (A-Lizenz) aus und Safs & Beta Bildungsakademie stellte mir die Fachurkunde aus für „Fachtrainer Intensives Yoga“

2010 absolviete ich die Sivananda Vendanta Lehrerausbildung in Indien/Vrindavan.
Juni 2011 habe ich die Ayurveda-Ausbildung im Ayurveda Retreat Hospital in Coonor / Indien erfolgreich abgeschlossen.

November 2011 folgte die Thaimassagenausbildung auf der berühmten ITM School in Chiang Mai (Thailand).

Ich habe mehrere Workshops mit bekannten Yogalehrer auf der ganzen Welt besucht, darunter: Bryan Kest, Sharon Canon/David Life, Paul Grilley, Simon Borg-Olivier und viele andere.

In Sydney habe ich 2012-2013 gelebt und unterrichtet, wo ich meine Yin Yoga Ausbildung nach den Lehren von Paul Grilley absolvierte. 2018 folgte die zweite Yin Yoga Ausbildung nach der Lehre von Sarah Powers auf Ibiza.

In Laos gab ich einen Workshop für eine Charity Organisation für Waisenkinder und in in Kambodscha habe ich den Yogastil der Jivamuktis kennengelernt

Auf dieser Grundlage ist mein Yogastil geprägt durch die Ayurveda,
der traditionellen Thaimassage als auch durch die Prinzipien des Yin-Yogas. 
Ich möchte gerne Menschen mein umfangreiches Wissen weitervermitteln und ihnen zeigen was es heißt, ein erhöhtes Körperbewusstsein und eine gesteigerte Selbstzufriedenheit zu erlangen.

“Der Körper ist das zu Hause der Seele”

Ich arbeite mit den Elementen (Feuer, Wasser, Luft und Äther) und dem Meridianen-System nach der TCM zusammen. 

Ayurveda

Ayurveda ist das älteste, überlieferte Gesundheitssystem.
Der Ursprung von Ayurveda findet sich in der vedischen Hochkultur Altindiens,
deren Blütezeit viele Jahrtausende zurückliegt. Das Wissen dieser komplexen Heilkunst wurde ursprünglich nur mündlich von Generation zu Generation weitervermittelt (Ric-Veda). Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen sind
über 5000 Jahre alt und wurden in Sanskrit verfasst.

„Ayus“ bedeutet Leben, „veda“ das Wissen, die Wissenschaft. Somit kann man Ayurveda als „die Wissenschaft vom Leben“ übersetzen. Es geht jedoch nicht nur um die Vermittlung theoretischen Wissens allein. Vielmehr sollen die praktischen Regeln für den Alltag uns helfen die Einheit von Körper, Geist und Seele herzustellen und zu erhalten.

Im Gegensatz zum westlichen Gesundheitssystem handelt es sich bei Ayurveda
um ein ganzheitliches Lebenskonzept. Ayurveda lehrt, wie man seine Gesundheit, Vitalität und Lebensfreude bis ins hohe Alter erhalten kann.

Kontakt
Telefon
017623820930
E-MAIL
info@ubuntu-yoga.de